Sei sorgfältig mit deinem Lebenslauf!

Hast du nun ein Unternehmen gefunden, bei dem du dich für ein Praktikum und/oder für einen Ausbildungsplatz oder Job bewerben willst, dann solltest du mit einem lückenlosen, sorgfältig zusammengestellten, Lebenslauf trumpfen:

Hierfür schreibst du erst einmal alles zusammen, was du, ausgehend von heute bis hin zu deiner Grundschulzeit, gemacht hast. All das sollte natürlich Schule und Beruf (bisherige Praktika oder Berufsschnuppertage) betreffen. Aber auch deine Hobbies und Interessen sind für deinen zukünftigen Arbeitgeber interessant. Wichtig ist dabei, dass du nichts vergisst und vor allem das aufschreibst, das für den Beruf, für den du dich bewirbst, wichtig ist. Wenn du z.B. Kfz-MechatronikerIn werden möchtest und du dich sehr gerne mit Autos beschäftigst, sollte das dein zukünftiger Arbeitgeber unbedingt wissen. Oder wenn du ErzieherIn werden willst und schon ein Praktikum im Kindergarten gemacht hast, solltest du das unbedingt mit aufnehmen. Falls du auch schon Zeugnisse oder Bescheinigungen für deine Praktika erhalten hast, solltest du diese, zusammen mit deinem letzten Schulzeugnis, auch hinzufügen. Außerdem ist es wichtig, dass deine Kontaktdaten und dein Geburtsdatum drin stehen und der Lebenslauf gut aussieht: Alles schön untereinander schreiben, in der richtigen zeitlichen Reihenfolge anordnen (man fängt mit dem neuesten Datum an) und die Unterschrift (auch digital) nicht vergessen!  Nun gilt es, in einem kurzen Anschreiben von dir und deinen Fähigkeiten zu überzeugen.

Wie das genau geht, erfährst du hier im nächsten Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.